Abkommen mit Chile schützt Arbeitsplätze in der Heimat

Abkommen mit Chile schützt Arbeitsplätze in der Heimat

Das Handelsabkommen von 2003 zwischen der EU und Chile beseitigte für europäische Unternehmen die Zölle auf Möbel.

Die Möglichkeit zum Eintritt in den chilenischen Markt ermöglichte es Pietro Lovato, einem Möbelbauer aus der Region Venedig, fünf Angestellte zu behalten, denen er sonst hätte kündigen müssen, da die Nachfrage in seiner Heimat nachgelassen hatte.

Seitenanfang