Was der Abbau von Handelshürden für Konsumenten, ArbeitnehmerInnen und Klein- und Mittelständische Unternehmen bedeutet

Was der Abbau von Handelshürden für Konsumenten, ArbeitnehmerInnen und Klein- und Mittelständische Unternehmen bedeutet

Dank CETA und die damit verbundenen geschützten Ursprungsbezeichnungen, sind in Kanada über 140 Regionalprodukte aus der EU, wie beispielsweise Champagner, Manchego Käse und Polska Wodka, vor billigen Imitationen sicher. Geschützte Ursprungsbezeichnungen sind Gütesiegel, die die Herstellungsverfahren in einem bestimmten geografischen Gebiet anerkennen und somit schützen. Indem fachliche Kompetenzen gegenseitig anerkannt werden, wird durch CETA auch die berufliche Mobilität gefördert, was ein zentrales Anliegen vieler Europäer ist.

Kleine Unternehmen erhalten Auftrieb, indem einheitliche Produkttests eingeführt werden, die den höchsten Standards entsprechen. Dadurch entfallen langwierige Zollformalitäten und kostspielige Gebühren. Mithilfe der Mitgliedsstaaten wird das Exportvolumen der Unternehmen gefördert und Europa bleibt ein Investitionsmagnet. 

Seitenanfang